top of page

Wieso Kolumbien?

Nachdem Kolumbien in den letzten zwanzig Jahren einen historischen sozialen Wandel erlebt hat, der es zu einem der am weitesten entwickelten Länder Lateinamerikas gemacht hat, lädt es nun die Welt ein, eines der bestgehüteten Geheimnisse der Region zu entdecken.


Seit dem Jahr 2000, mit der Verbesserung der öffentlichen Sicherheitslage und des internationalen Ansehens des Landes, steigt die Zahl der Besucher jedes Jahr, und nun merken Ausländer und Einheimische, dass die schwierigen Zeiten glücklicherweise hinter ihnen liegen.

Suchen Sie nach Gründen für eine Reise nach Kolumbien? Hier sind einige unserer Lieblingsgründe! EIN BUFFET MIT TROPISCHEN FRÜCHTEN

Ein fruchtiges Leben mit Lulo, Passionsfrucht und vielen anderen tropischen Köstlichkeiten.

Kolumbien ist ein Land, in dem es nicht schneit. Hier gibt es keine Jahreszeiten und deshalb kann man an verschiedenen Orten unterschiedliche Klimazonen genießen, und das ist ein Teil des Zaubers dieses Landes. Wenn Ihnen in Bogota, der Hauptstadt, kalt ist, können Sie nur eine Stunde entfernt Wärme finden. Diese Eigenschaften machen Kolumbien zu einem großartigen Erzeuger exotischer Früchte. Hier gibt es viele besondere Obstsorten wie Passionsfrucht, XL-Avocados oder Lulos, deren köstlicher Zitrusgeschmack einzigartig ist.


KULTURELLE VIELFALT

Das Vermächtnis einer der lebendigsten Begegnungsstationen von amerikanischen Ureinwohnern, Afrikanern und Europäern.

Kolumbianer zu sein bedeutet, stolzer Erbe der Traditionen der Vorfahren und des Wissens der verschiedenen sozialen Gruppen zu sein. Es gibt viele Sprach- und Lebens-Gemeinschaften, die dieses Land bewohn(t)en, aber auch solche, die aus anderen Teilen der Welt kamen und auf ihrem Weg durch das Land ihre Spuren hinterlassen haben. Beweise dafür sind die majestätischen Statuen von San Agustín, die beeindruckenden Goldschmiedearbeiten der Muisca und der Quimbaya-Goldschmiedekunst, die mystischen Bauten der Taryona in der Sierra Nevada de Santa Marta oder die auf Bantú basierende Sprache, die in San Basilio de Palenque gesprochen wird.


TROPISCHES WETTER

Wo die Stadt des „ewigen Frühlings“ ist und wo man in nur zwei Autostunden von 13ºC auf 30ºC kommen kann.

Kolumbien ist ein tropisches Land, aber das bedeutet nicht, dass es immer heiß ist. In der Tat herrschen in Bogotá in der Regel niedrige Temperaturen und es regnet ständig, so dass Sie bei einem Besuch der Hauptstadt auf keinen Fall Ihren Regenmantel vergessen sollten. Aber, wenn Sie sich an die Küste begeben, sollten Sie Ihre Sommerkleidung nicht vergessen, denn dort ist es sehr warm. Dieses interessante klimatische Mosaik bringt es mit sich, dass es Orte mit einer großen Vielfalt an Vegetation gibt, wie zum Beispiel La Guajira, wo eine sehr trockene Wüste auf einen wunderschönen tropischen Strand trifft.


DER BERÜHMTE KOLUMBIANISCHE KAFFEE

Genießen Sie einen der besten Kaffees der Welt, jederzeit und überall.

Kaffee trinken ist in Kolumbien nicht nur eine morgendliche Gewohnheit, sondern wird zu jeder Tageszeit und unter dem Vorwand genossen, Zeit mit der Familie oder Freunden zu verbringen. Er ist nicht nur eines der beliebtesten Getränke, sondern das Land rühmt sich, historisch gesehen einen der besten Kaffees der Welt anzubauen. Für jeden Geschmack ist etwas dabei: von weichen und aromatischen Sorten und Rezepten bis hin zu kräftigen und charaktervollen Sorten. Neben dem Genuss der verschiedenen Sorten, die in verschiedenen Regionen des Landes angebaut werden, ist eine Tasse "tintico" eine hervorragende Gelegenheit, neue Leute zu treffen und neue Freundschaften zu schließen.


BIODIVERSITÄT

Kein anderes als das Land mit der zweitgrößten Artenvielfalt der Welt!

10% of world's fauna species are represented in Colombian soil! There's a greatest natural wealth of the country represented also in its flora: there are from 45,000 to 55,000 plant species from which 3,500 are of orchids, equivalent to 15% of all existing in the world. The animal kingdom is extremely diverse, with more than 2,890 species of vertebrates, 1,721 species of birds that are 20% of the world total and 358 species of mammals, which represent 7% of world's species. These numbers increase every year as new species are found in the pristine areas of the country. There will be always a colorful surprise wherever you are enjoying your trip, on the coasts, plains or mountains of Colombia.


"EL DORADO" LEGENDE

Und Hunderte von anderen faszinierenden Geschichten.

Many explorers who came to South America spent their lives trying to find a mythical place where the existing wealth was such that the great cacique was covered with dust of gold wearing precious jewelry. Over the centuries, it was discovered that there were several spaces in which ceremonial acts of this type were celebrated, being the Laguna de Guatavita perhaps the most representative of them. Although today is a site that is worth worth visiting to learn more about these ancient stories, there are still many mysteries to be discovered in these places that were sacred to the ancestral communities that inhabited them.


NETTE UND FREUNDLICHE MENSCHEN

Der famose kolumbianische Charme.

Das angeborene Feiern der Kolumbianer zeigt sich sowohl in den großen Festen wie dem Karneval in Barranquilla oder der Feria de las Flores in Medellín, sondern auch in den Festen jeder einfacheren Kleinstadt: In Kolumbien gibt es mehr Feste als Tage im Jahr und es gibt immer einen Grund, das Leben zu feiern. Deshalb ist jede Begegnung mit einem Kolumbianer ein Erlebnis. Ob Sie nun einen Nachbarn in Ihrer Stadt kennenlernen, oder jemanden in einem Geschäft oder am Flughafen treffen, das erste, was Sie an der Person wahrnehmen werden, ist die Freundlichkeit und Freude, die die spontan und ansteckend ist: Entdecken Sie den berühmten kolumbianischen Charme!


UND: ¡NO DES PAPAYA!

Oder wie sieht es mit der Sicherheit aus?

"No des papaya!" (wörtlich: Gib keine Papaya!) ist ein typisch kolumbianischer Ausdruck, der im Allgemeinen verwendet wird, um Sie auf eine Situation aufmerksam zu machen, in der Sie einen Nachteil erleiden könnten. In Kolumbien sind die großen Städte relativ sicher, aber wie in jedem anderen Teil der Welt ist es besser, keine Papaya zu geben... Den Koffer am Flughafen oder die Brieftasche in einem Restaurant unbeaufsichtigt zu lassen, nachts durch dunkle und einsame Gassen zu gehen oder Geld und Wertsachen auf der Straße zur Schau zu stellen, sind einige Beispiele dafür, Papaya zu geben. Stets aufmerksam zu sein und den gesunden Menschenverstand walten zu lassen, sind die Grundregeln, um keine Papaya zu verschenken und Rückschläge auf Ihrer Reise zu vermeiden.






4 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page